Der zweite Wasseralfinger Weihnachtsmarkt

am und im Besucherbergwerk "Tiefer Stollen" war wieder ein Riesenerfolg!

(© )

An allen drei Tagen des Weihnachtsmarktes herrschte beim Besucherbergwerk

Hochbetrieb! Bereits zur Eröffnung am Freitagabend, 05.12.2014

kamen die Besucher in Strömen und dies blieb auch an den nächsten

beiden Tagen so. Der Wunsch von Oberbürgermeister Thilo Rentschler, die 40.000 Besucher-Rekordmarke im Stollen in diesem Jahr wieder zu erreichen, hat sich erfüllt!

Ortsvorsteherin Andrea Hatam freute sich über die „einmalige Atmosphäre

Über Tage und Unter Tage und darüber, dass es im süddeutschen Raum kein anderes Bergwerk gibt, bei welchem der Weihnachtsmarkt nur mit einer Grubenbahn erreichbar ist".

Über 6.000 Besucher in das Besucherbergwerk zu transportieren, war

eine logistische Herausforderung und dank Betriebsleiter Rosenstock und seinem Team lief alles reibungslos.

Wer in das Bergwerk einfuhr, konnte sich von einer unglaublich stimmungsvollen Atmosphäre bezaubern lassen: ein glitzernder Zauberwald, Waldkönigin und Eiskönigin, eine Landschaft mit Rentieren und vieles mehr, alles

nur möglich durch das außerordentliche Engagement von Claudia Köditz-Habermann und ihrem Team von der Firma OWD, unterstützt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des „Tiefen Stollens".

Sowohl die 26 Verkaufsstände mit einem sehr anspruchsvollen Warenangebot

Unter Tage als auch das besondere Getränke- und Essensangebot

sowie das attraktive Rahmenprogramm Über Tage kamen bei den Besucherinnen und Besuchern außerordentlich gut an, so dass Oberbürgermeister Rentschler vorschlug, das Ganze gleich im nächsten Jahr zu wiederholen.

Ortsvorsteherin Andrea Hatam bedankte sich bei allen, die zum Gelingen dieses ganz besonderen

Weihnachtsmarktes beitrugen, der vom Bezirksamt Wasseralfingen und

vom Besucherbergwerk veranstaltet wurde. Sie lud auch alle, die nach

einem ausgiebigen Aufenthalt auf dem Weihnachtsmarkt noch „etwas

Besonderes erleben möchten", zu einem Besuch der Ausstellung im Wasseralfinger Museum „Die Ware Weihnacht ist nicht die wahre Weihnacht", konzipiert von Joachim

Wagenblast, ein.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 01. Februar 2015 und ist immer

donnerstags, samstags und sonntags (außer am 25. Dezember) sowie am

06. Januar 2015 von 14 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei! Selbstverständlich werden auch außerhalb dieser Öffnungszeiten für Gruppen Führungen angeboten,

Kontakt:

Bezirksamt Wasseralfingen,

Telefon: 07361-97910.

© Stadt Aalen, 12.12.2014

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen