Frischer Wind für das Besucherbergwerk „Tiefer Stollen“

Oberbürgermeister Thilo Rentschler eröffnet die Saison und präsentiert zahlreiche Neuerungen
Oberbürgermeister Thilo Rentschler und Oberbürgermeister a.D. Ulrich Pfeifle vor der Einfahrt in das Besucherbergwerk Tiefer Stollen. (© Stadt Aalen)

Am Samstag, 28. März wurde im Betsaal der „Erzgrube“ die diesjährige Saison des Besucherbergwerks „Tiefer Stollen“ eröffnet. Zahlreiche Gäste waren  zur traditionellen feierlichen Wiedereröffnung nach der Winterpause gekommen. Sie freuten sich mit Oberbürgermeister Thilo Rentschler über die mit großer finanzieller Hilfe des Landes und des Förderprogramms LEADER der EU umgesetzten Verbesserungen unter Tage, die das Besucherbergwerk noch attraktiver machen werden, so der Oberbürgermeister. „Nun müassen wir in einem weiteren Schritt die Gebäude über Tage ertüchtigen“ meinte Rentschler „Dazu brauchen wir alle Mitglieder des Vereins Tiefer Stollen mit ihrer Tatkraft und mit ihrer Erfahrung, gemeinsam schaffen wir das.“ Insgesamt war das Besucherbergwerk unter Tage mit den 3 Projekten: Erlebniswelt Aalenium, Barrierefreier Ausbau und Audioguide-System für rund 508.000€ seit 2012 runderneuert worden.

Er dankte dem Leiter des Bergwerks, Obersteiger  Fritz Rosenstock, und seiner Mannschaft für deren Einsatz, um den  „Kraftakt“ der Neugestaltung fach- und termingerecht zu stemmen und wünschte allen Mitarbeitern und Besuchern eine unfallfreie und erfolgreiche Saison 2015. Auch Ortsvorsteherin Andrea Hatam bedankte sich bei Stadt und Land für die getätigten Investitionen, die das Besucherbergwerk weiter vorangebracht hätten. Die Bläsergruppe der SHW-Bergkapelle umrahmte die Feierstunde musikalisch und geleitete die Gäste nach dem traditionellen Steigergebet von der Erzgrube zum Stolleneingang. Dort ging es dann unter der sachkundigen Führung von Fritz Rosenstock unter Tage, wo er die neuen Highlights des Schaubergwerks vorstellte.

Frischer Wind für das Besucherbergwerk

Rosenstock sprach von einem Quantensprung für die Präsentation und Wissensvermittlung der lokalen Bergwerksgeschichte. Das gänzlich neu gestaltete Konzept bietet ganz neue Einblicke  in die Wasseralfinger Bergbautradition.

Durch die vielen Neuerungen ist die Einfahrt in den Tiefen Stollen auch dieser Saison ein spannendes Erlebnis für große und kleine Besucher. Von einer über 50 Jahre alten Elektrolokomotive gezogen bringt die Grubenbahn die Besucher vorbei an beeindruckenden Stalaktiten und Sinterfahnen 400 m tief in den Braunenberg hinein. Dort erwartet die Besucher bereits die erste Neuerung: Eine digitale Multivisionsschau berichtet zu Beginn über Abbauverfahren und Gießereitechnik . Anschließend zeigt sich im Rahmen eines neu ausgearbeiteten rund  800 Meter langen Rundgangs durch die Stollen und die Sandsteinhallen, unter welchen Mühen und mit welchen handwerklichen Fertigkeiten die Bergleute hier früher Erz und Sand abbauten. Auf dem Führungsweg erfahren Besucherinnen und Besucher alles über die Gewinnung des Erzes, über den Transport am authentischen Ort unter Tage und bekommen die dazugehörige Bergtechnik gezeigt. Es wird  erstmals der Nachbau einer historischen Bohrmaschine zu bewundern sein. Mehrere in den Führungsweg integrierte Filme, die auf speziellen Monitoren oder Leinwänden Hintergrundwissen vermitteln, verdeutlichen das „erlebte“ somit noch anschaulicher. Außerdem zeigt das einzigartige Modell des „Gläsernen Braunenbergs" erstmals das komplette Bergwerk. Man kann erkennen, wie die Flöze im Braunenberg gelagert sind, wo sich Strecken und Schächte befinden. Ein weiteres besonderes Highlight ist die realistische Inszenierung einer Gewinnungssprengung unter Tage, die in dieser Form ebenfalls einzigartig ist. Die Besucher tauchen tief ein in die Welt unter Tage und erleben den Alltag der Bergmänner von damals unmittelbar nach.

Barrierefreier Zugang möglich

Nachdem der Tiefe Stollen barrierefrei ist, kann auch von Personen, die „schlechter zu Fuß“ sind, ab diesem Jahr auf Voranmeldung ein kürzerer Führungsweg gebucht werden.
Nähere Auskünfte hierzu erteilt gerne das Besucherbergwerk unter Tel. 07361 970249.

INFO
Die Saison des Besucherbergwerks dauert bis 8. November 2015. Einfahrten mit der Grubenbahn sind von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr. An Feiertagen ist das Besucherbergwerk geöffnet, auch wenn dieser auf einen Montag fällt.

Besucherbergwerk „Tiefer Stollen“
Erzhäusle 1
73433 Aalen-Wasseralfingen
Telefon 07361 97 02 49
www.tiefer-stollen.de
tiefer-stollen@aalen.de

© Stadt Aalen, 31.03.2015

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen