Kleingartenanlage Spiesel bleibt bis auf Weiteres gesperrt

Aufgrund eines auf dem Gelände aufgetretenen Erdlochs hat die Stadt Aalen bis auf Weiteres die Sperrung der Kleingartenanlage Spiesel und des Kinderspielplatzes an der Spieselstraße veranlasst.

Anlässlich eines Vororttermins mit Experten des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau, Freiburg und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Koblenz  wurde das Erdloch begutachtet. Die Fachleute konnten  bestätigen, dass der unter dem Gelände verlaufende ehemalige Stollen an dieser Stelle eingebrochen sei.
Nach Inaugenscheinnahme und rechtlicher Prüfung hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, als zuständige Behörde, die Verfüllung des Erdlochs mit geeigneten Baustoffen durch eine Fachfirma und die Kostenübernahme zugesichert.


Die fachliche Begleitung der Baumaßnahme erfolgt durch das Staatliche Hochbauamt in Schwäbisch Hall.
Bis die Ergebnisse der Untersuchungen durch die Experten des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau und der Bundesanstalt vorliegen,

bleibt die Kleingartenanlage und der benachbarte Spielplatz bis auf Weiteres gesperrt.
Derzeit prüft eine stadtinterne Arbeitsgruppe die vorliegenden Erkenntnisse und plant das weitere Vorgehen.

© Stadt Aalen, 29.01.2015

Weitere Artikel im Dossier

Veranstaltungen