Museum Wasseralfingen - Sonderführung zur gusseisernen Wanduhr

Etwas ganz Besonderes ist die gusseiserne Wanduhr, die im Museum Wasseralfingen hängt. Am $(text:b:Sonntag, 1. August 2010)$ um 15 Uhr erläutert Willy Klotzbücher, ehemaliger Lehrlingsausbildungsmeister des Hüttenwerks, Herstellungsweise und Eigentümlichkeiten der Kunstuhr. Das außergewöhnliche handwerkliche Stück mit einem überaus empfindlichen Mechanismus wurde in der Lehrwerkstätte der Schwäbischen Hüttenwerke hergestellt.

Reich mit Sonne, Mond und Sternen verziert, weist die Pendeluhr drei Ziffernblätter auf. Ungewöhnlich ist, dass die Sekundenanzeige gegen den Uhrzeigersinn läuft. Da sie zu teuer für den Verkauf war, wurde ein Exemplar der Wanduhr nur zu besonderen Anlässen an hochrangige Persönlichkeiten wie Kurt Kiesinger überreicht.

Anschließend kann die Ausstellung „Gestochen scharf – Kupfer- und Stahlstiche aus vier Jahrhunderten“ besucht werden.

Führung und Eintritt sind an diesem Tag frei.
© Stadt Aalen, 07.07.2010
Museum Wasseralfingen Im Bürgerhaus Stefansplatz 5 73433 Aalen-Wasseralfingen $(text:b:Öffnungszeiten:)$ Samstag, Sonntag und Feiertage von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung unter Telefon: 07361 52-1021, $(link:m:museen@aalen.de|museen@aalen.de)$ Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen