Sonderausstellung Museum Wasseralfingen: Fundort Appenwang – Spuren der Kelten in Wasseralfingen

20. November 2010 bis 30. April 2011

Eröffnung: Donnerstag, 18. November 2010 um 19 Uhr

Siedlungsspuren reichen in Wasseralfingen bis in die vorrömische Zeit zurück wie die Sonderausstellung im Museum Wasseralfingen „Fundort Appenwang - Spuren der Kelten in Wasseralfingen“ ab $(text:b:Samstag, 20. November 2010 bis Sonntag, 30. April 2011)$ zeigt.

Anlässlich der Erweiterung der Maschinenfabrik Alfing-Kessler-Werke wurden elf hallstattzeitliche Grabhügel in der Flur Appenwang 2007/2008 vom Landesamt für Denkmalpflege unter Leitung von Dr. Dirk Krausse näher untersucht. In den Hügeln fanden sich neben dem Leichenbrand umfangreiche Grabbeigaben, meistens im Stil der „Ostalbkeramik“, und kleine Besonderheiten wie ein Bernsteinamulett, vermutlich aus einem Frauengrab, ein kleines Tonrad sowie ein sichelförmiges Rasiermesser. Die Ausstellung dokumentiert die Grabungsmaßnahmen und präsentiert ausgesuchte und teilweise restaurierte Fundstücke erstmals in der Öffentlichkeit.

Die Verbindung von keltischer Geschichte und Ortsgeschichte zeigt auch der „Wasseralfinger Bilderbogen“, den der Bund für Heimatpflege zusammengestellt hat. Er verfolgt die vielfältige Entwicklung Wasseralfingens vom Urdorf bis heute.

Am $(text:b:20. November 2010)$ bietet Erik Hofmann vom Bund für Heimatpflege um 15 Uhr eine Führung zum „Wasseralfinger Bilderbogen“ an. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen.

Museum Wasseralfingen
Im Bürgerhaus
Stefansplatz 5
73433 Aalen-Wasseralfingen
Telefon: 07361-979143
© Stadt Aalen, 29.10.2010

Fundort Appenwang – Spuren der Kelten in Wasseralfingen

$(text:b:20. November 2010 bis 30. April 2011)$ Samstag, Sonntag und Feiertage von 13 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung unter Telefon: 07361 52-1021, E-Mail: $(link:m:museen@aalen.de|museen@aalen.de)$ Eintritt: 2 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Veranstaltungs-Highlights

Veranstaltungen