Unterricht im Freien

Ortsvorsteherin Hatam freut sich über das neue Biotop hinter der Sporthalle Am Schäle

Biotop Am Schäle Wasseralfingen
Biotop Am Schäle Wasseralfingen (© Bezirksamt Wasseralfingen)

Initiiert und unter der Federführung von Ortvorsteherin Andrea Hatam sowie  Ortschafts- und Gemeinderat Alfred Roder soll in gemeinsamer Aktion mit der Talschule und dem Kopernikus-Gymnasium hinter der Karl- Kessler- Realschule und der Sporthalle Am Schäle in den kommenden Jahren ein Biotop entstehen.

Die ersten Wildobstbäume und Büsche, gesponsert von Jagdpächter Alfred Roder, sind am vergangenen Mittwoch mit tatkräftiger Unterstützung von über 50 Schülerinnen und Schülern der Klasse 7 b der Talschule mit Lehrerin Birgit Solau und der Klasse 8 a des Kopernikus- Gymnasiums mit Lehrer Thomas Gödde gepflanzt worden. Auch wurde eine einheimische Wildblumen- Mischung ausgesät.
111- Arten- Biotop nennt Kreisökologin Brigitta Frey diese Fläche im Hinblick darauf, dass mindestens 111 verschiedene Pflanzenarten zukünftig dort wachsen sollen. Sie begleitet neben Naturschutzwart Josef Abele die Entstehung dieses neuen Biotops mit großem Engagement.

Angedacht ist, dass künftig die Fünftklässler je einen Baum pflanzen und dafür die Patenschaft übernehmen. Des Weiteren sollen hinter dem Schulzentrum eine naturnahe Hecke, eine Streuobstwiese für Mensch und Tier sowie eine Trockenmauer entstehen. Demnächst wird sich auch die Karl- Kessler- Realschule noch mit einbringen, so dass das ganze Schulzentrums eingebunden ist.

Ortsvorsteherin Andrea Hatam ist begeistert von diesem Projekt, da das Biotop in unmittelbarer Nähe der Schulen entsteht und somit die Möglichkeit eröffnet, die Erkundung der Pflanzen- und Tierwelt, aber auch die Pflege und die weitere Entwicklung unmittelbar in den Unterricht mit einfließen zu lassen.

© Stadt Aalen, 09.04.2014

Veranstaltungen