Weitere Kinderbetreuungsangebote in Wasseralfingen - Aalen-Wasseralfingen

Weitere Kinderbetreuungsangebote in Wasseralfingen

Weitere Kinderbetreuungsangebote in Wasseralfingen Neue Kita an der Magdalenenkirche und zehn Krippenplätze in den Räumen des Rathauses geplant

Die Stadt Aalen beabsichtigt zum Jahresbeginn 2019 die Trägerschaft des evangelischen Kindergartens „Arche Noah“ in Wasseralfingen übernehmen. Dies wurde im Rahmen der gestrigen Ortschafsratssitzung in Wasseralfingen bekannt gegeben.

(© Oksana Kuzmina -fotolia.com)

Am gleichen Abend hat Pfarrer Uwe Quast die betroffenen Eltern der Kita in der Philipp-Funk-Straße  im Rahmen einer Elterninformation über die Pläne der Kirchengemeinde unterrichtet. In den kommenden Wochen sollen zwischen der evangelischen Kirchengemeinde Wasseralfingen-Hüttlingen und der Stadt Aalen als zukünftige Kita-Trägerin Gespräche zur Gestaltung eines guten Übergangs geführt werden. Die Stadt bietet sowohl den Eltern als auch den Beschäftigten die bestehenden Betreuungs- und Arbeitsverträge eins zu eins zu übernehmen.

„Ich bin froh, dass es gelungen ist für Wasseralfingen ein zusätzliches Betreuungsangebot sowohl für Kinder unter als auch über drei Jahren zu schaffen“, sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler. Er betonte, dass die Stadt aktuell alles unternehme, um die im Ausbauprogramm Akita + 2025 beschlossene Kinderbetreuungsangebote umzusetzen. „Wir prüfen alle Möglichkeiten, dazu gehören Neubauprojekte, aber auch kreative Lösungen, wie jetzt im Wasseralfinger Rathaus geplant.“

Mit der Übergabe der Trägerschaft an die Stadt zum 1.1.2019 möchte die evangelische Kirchengemeinde Wasseralfingen einen ersten Schritt zum Neubauprojekt „Kita an der Magdalenenkirche“ machen, unter deren Dach die bisherigen evangelischen Kitas in Wasseralfingen „Arche Noah“ und „Regenbogen“ zusammengeführt werden sollen. „Uns liegt das Wohl der Kinder und der Mitarbeiterinnen bei der Abgabe der Trägerschaft im Fokus unseres Tuns“, erläutert Pfarrer Quast das geplante Vorgehen. Und es gibt einen weiteren Grund, der für die geplante Umstrukturierung bei der Trägerschaft spricht.

Zehn Krippenplätze im Rathaus Wasseralfingen

Ende März werden die bisher vom Notariat genutzten Räume im Rathaus Wasseralfingen frei. „ Eine ideale Möglichkeit, um ein  Betreuungsangebot für Kleinkinder einzurichten“, befand auch Ortsvorsteherin Hatam und so entstehen im Wasseralfinger Rathaus zehn attraktive Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren. Die evangelische Kirchengemeinde hat signalisiert die Trägerschaft zu übernehmen, bis der Kitaneubau an der Magdalenenkirche fertiggestellt sein wird.

„Unsere beiden Kita-Teams können sich der neuen Aufgabe der U3-Betreuung (Angebote für Kinder unter drei Jahren) zuwenden.“  so Pfarrer Quast. Bisher haben beide evangelischen Kitas ausschließlich Kinder ab drei Jahren betreut. In der neu entstehenden Kita an der Magdalenenkirche soll zusätzlich eine Krippe zur Betreuung von Kindern ab dem ersten Lebensjahr eingerichtet werden. „Wir sind dankbar und froh, dass uns die Stadt Aalen bei dieser anstehenden Aufgabe diese hervorragende Chance gegeben hat“, berichtet Pfarrer Quast weiter. 

„Nachdem in Kürze das Rathaus barrierefrei zugänglich sein wird und uns eine Aufwertung des Wasseralfinger Zentrums wichtig war, lag es nahe, im Rathaus eine Krippe für Kinder von 1 bis 3 Jahre einzurichten“, erläuterte Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann die Entscheidung.

INFO

Nachdem seitens der Kirchengemeinde und der Stadtverwaltung noch Grundlagenarbeit notwendig ist, ist geplant im April 2018 die kommunalen Gremien die Übernahme der Trägerschaft der Kita „Arche Noah“ zur Stadt und die Einrichtung der Krippe im Wasseralfinger Rathaus beraten und beschließen zu lassen. Die Umbaumaßnahmen im Wasseralfinger Rathaus sollen während des Sommers angegangen werden, sodass spätestens zum 1. Januar 2019 die Krippe starten kann. Auch nach der Fertigstellung der evangelischen Kita an der Magdalenenkirche sollen die Räume weiterhin für Kinderbetreuung genutzt werden.

Die aktuelle Bedarfsplanung der Stadt Aalen „Akita+ 2025“ sieht die Schaffung von über 400 zusätzlichen Betreuungsplätzen für Kleinkinder und Kindergartenkinder vor

© Stadt Aalen, 01.03.2018
Weitere Informationen

Veranstaltungen